Kleine SchriftGroße Schrift

News 2012

Oktober 2012
Individualprophylaxe für Kinder ab dem 6. Lebensjahr
Um die häusliche Mundhygiene und somit die Eltern weiter zu unterstützen, gibt es die zahnmedizinische Individualprophylaxe (IP) bereits für Kinder ab dem 6. Lebensjahr.
Mehr

September 2012
Patientenbefragung - Wie sind Sie mit uns zufrieden?
Liebe Patientin, lieber Patient, unser Ziel ist es, die Qualität Ihrer Behandlung in unserer Praxis stetig zu verbessern. Um dieses Ziel erreichen zu können, sind wir auf Ihre Hilfe angewiesen. Wir bitten Sie, sich einige Minuten Zeit für die Beantwortung dieses Fragebogens (PDF) zu nehmen.

September 2012
Praxisausflug zur documenta (13) in Kassel
Ziel unseres diesjährigen Praxisbetriebsausfluges war am 07. September die documenta (13) in Kassel. Diese größte und bedeutendste Ausstellung zeitgenössischer Kunst weltweit findet alle fünf Jahre statt. Wir konnten bei herrlichem Wetter die besondere Atmosphäre an den verschiedenen Ausstellungsorten und in der Stadt genießen.

Praxisausflug

August 2012
Unsere Kinderprogramme
Zahnärztliche Früherkennungsuntersuchung (30. – 72. Lebensmonat)

Schon für die "Kleinsten" gibt es in jährlichen Abständen sogenannte Früherkennungsuntersuchungen zur Feststellung von Zahn-, Mund- und Kieferkrankheiten. Neben einer eingehenden Untersuchung erfolgt anhand eines Indexes die Einschätzung des Kariesrisikos. Vor allem die Eltern werden hier in die Ernährungs- und Mundhygieneberatung mit einbezogen und ggf. Verordnungen geeigneter Fluoridierungsmittel empfohlen. Die Kosten für diese Untersuchung werden auch von den gesetzlichen Krankenkassen in voller Höhe übernommen.

Nutzen Sie die Vorsorgemöglichkeiten für Ihr Kind, um die Milchzähne lange gesund zu erhalten und die bleibenden Zähne von Anfang an vor Karies zu schützen!

Juli 2012
Kindergartenbetreuung
KindergartenbetreuungIm Rahmen des Betreuungskonzepts des Arbeitskreises Zahngesundheit betreut Fr. Dr. Andrea Piorreck-Teiser mit der Prophylaxeassistentin Frau Rosi Storb die Kindergärten in Wennigloh (AWO), den Kath. Kindergarten "Liebfrauen" und den Ev. Kindergarten "Martin-Luther" in Arnsberg, um schon frühzeitig unsere Jüngsten mit der richtigen Mundhygiene vertraut zu machen und ihnen die Angst vor dem Zahnarzt zu nehmen.

KindergartenbetreuungHier wird den Kindern bereits im Vorschulalter mit Hilfe von Demonstrationsmaterial so viel wie möglich über zahngesunde Ernährung, die richtige Technik beim Zähne-putzen und über die Bedeutung einer guten Mundhygiene vermittelt - die Kinder können auch praktisch tätig werden.

Der Besuch des Zahnarztes im Kindergarten sowie der Ausflug der Kinder zur Zahnarztpraxis sind für die Kleinen immer wieder ein Highlight. An diesen Tagen dreht sich alles um das Thema Zähne, Zahnbürste, Zahnarztbesuch und alles, was für gesunde, starke Zähne wichtig ist.

Juni 2012
Neue Gebührenordnung (GOZ)
Neue Gebührenordnung (GOZ)Ende 2011 wurde eine Novellierung der über 24 Jahre alte Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ) beschlossen. Sie regelt die Vergütung von zahnärztlichen Leistungen für sogenannte "Privatpatienten" und ist am 01. Januar 2012 in Kraft getreten. Die GOZ wurde zuletzt 1987 novelliert. Gesetzlich Versicherte betrifft die GOZ nur in bestimmten Fällen. Zum Beispiel dann, wenn Leistungen außerhalb des Leistungsspektrums der Regelversorgung nachgefragt werden wie etwa ästhetisch anspruchsvolle Kunststofffüllungen statt Amalgam.

Da die alte GOZ den aktuellen und wissenschaftlichen Stand der Zahnmedizin nach mittlerweile 24 Jahren nicht mehr abbildete, hat man sich dafür eingesetzt, die Gebührenordnung an den aktuellen Stand der Zahnmedizin anzupassen. Neue moderne Leistungen - wie etwa die Professionelle Zahnreinigung - waren in der alten GOZ gar nicht aufgeführt und wurden neu aufgenommen. Durch diese Ausweitung und Anpassung einiger Leistungsbeschreibungen, vor allem in der Prophylaxe, führte die neue GOZ zu erheblichen Preiserhöhungen bereits im Mittelwert (2,3). Dies ist durch den Verordnungs- und Gesetzgeber veranlasst; die Gebührenordnung muss von der Zahnärzteschaft angewendet werden und zwar bundesweit. Die Berufsordnung und das Kammerrecht verlangen ebenso zwingend eine Anwendung der Gebührenordnung nach Maßgabe der GOZ (Mittelwert 2,3 fach).

Wie in allen anderen Bereichen der Zahnmedizin haben Sie als Patient jedoch auch in der Prophylaxe die Wahlmöglichkeit zwischen dem neu eingeführten Leistungspaket "Professionelle Zahnreinigung" und einer alleinigen Zahnsteinentfernung inkl. einfacher Politur nach GOZ. Hier sind zwar die Begleitleistungen abgespeckt, aber es entsteht ein erheblicher Preisvorteil. Wir beraten Sie gerne!

April 2012
Promotion
Dr. Corinna MeyerDas gesamte Praxisteam gratuliert Zahnärztin Corinna Meyer zur erfolgreichen Promotion zum Titel Dr. med. dent. an der Universität Witten / Herdecke.

Januar 2012
Praxisausflug mit Stadtführung und "Weinprobe" in Alt-Arnsberg
Sowohl für die Einheimischen als auch für die Mitarbeiter aus der Umgebung gab es viel Neues zwischen "Kloster Wedinghausen" und dem Glockenturm zu entdecken.

Praxisausflug

Praxis mit Qualität!
Wir sind zertifiziert nach
DIN EN ISO 9001 : 2015